Die Geburtsstunde unserer heutigen kommunalpolitischen Gruppe „Freie Wähler“ ist die erste Gemeinderatswahl nach dem Zweiten Weltkrieg am 27. Januar 1946.

Damals rekrutierte sich eine „Allgemeine Wählerliste“ aus Selbständigen und Mitglieder örtlicher Vereine, die auch auf Anhieb die meisten Stimmen erhielt. Daneben kandidierte noch die SPD und eine Wählervereinigung der Kriegsbeschädigten.

Diese parteigebundene Liste fimierte als „AW“ bis 1983, nannte sich kurze Zeit übergangsweise „AW/FUW“ und tritt nun seit 1989 als „Freie Wähler“ an.

Um den Gemeinderäten eine organisierte und amtliche Arbeitsbasis zu geben, gründeten dann im Februar 1990 altgediente Ratsmitglieder und Freunde den „Kommunalpolitischen Arbeitskreis Reichenbach an der Fils e. V.“. Erster Vorsitzender wurde Werner Röder. Ab 1997 hatte Andreas Hollatz dieses Amt inne. Im Jahr 2015 übernahm Michael Teichmann den Vorsitz.

Wir Freien Wähler können auf ein über 65-jähriges Bestehen zurückblicken. Unsere gewählten Gemeinderäte stellten auf dem Reichenbacher Rathaus 43 Jahre in 11 Wahlperioden die stärkste Fraktion und den 1. stellv. Bürgermeister. In über sechs Jahrzenten haben unsere Vertreter im Gemeinderat wesentlich dazu beigetragen, dass unser Ort sein heutiges Gesicht bekam. Diese erfolgreiche Arbeit fand ihre Anerkennung auch in der Ernennung von Otto Fischer im Jahr 1982 und Helmut Wurster 1995 zu Ehrenbürgern, stellvertretend auch für alle Gemeinderatsmitgliedern der „Freien Wählern“.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels